Samstag, 12. März 2011

Freitagsgebet

Kürzlich nahm ich all meinen Mut zusammen und machte mich auf den Weg zur Moschee. Ich wollte zum ersten Mal an einem Freitagsgebet teilnehmen. Dazu lief ich - auch eine Premiere - mit Kopftuch durch die halbe Stadt. Erstaunlicherweise schnitt mir niemand den Kopf ab, aber ein paar komische Blicke gab es schon - immerhin habe ich in den bald 20 Jahren, die ich hier lebe, höchstens zwei mal Frauen mit muslimischem Hijab gesehen.

Offenbar war die Zeit, die man mir angegeben hatte, falsch. Denn als ich ankam, war die Predigt schon in vollem Gange. Der Männer-Raum war voll. Im Frauenraum sass ein einzelner Mann mit Kind und deutete per Kopfbewegung auf einen kleinen Nebenraum. Der war ---- leer!

So verrichtete ich denn mein erstes Freitagsgebet in der Gemeinschaft - alleine. Ein bisschen komisch war das schon. Mir wurde geraten, nächstes Mal einfach in den Hauptraum zu gehen und hinter den Männerreihen zu beten. Nun bin  ich allerdings noch nicht sicher, was mir unangenehmer ist: ganz alleine zu beten (das kann ich auch zuhause) oder hinter lauter mir unbekannten Männern....

Fortsetzung hier: «Freitagsgebet zweiter Versuch»

Kommentare:

  1. Asalamu aleikum Schwester,
    das was du da schreibst ist ärgerlich und es war dir sicherlich total unangenehm. Wäre es mir bestimmt auch gewesen. Ich hoffe das du bald wieder an einem Freitagsgebet teilnehmen kannst und dann auch viele Frauen triffst inshaAllah. Wünsch dir alles gute, Anna

    AntwortenLöschen
  2. Das kenne ich, alles selbst herausfinden zu müssen. Es ist ein bisschen einsam, aber irgendwie macht es auch stark.

    AntwortenLöschen
  3. As-salamu alaikum :)
    Das ist ja wirklich enttäuschend. Bist du setidem mal wieder dagewesen?
    Hier in Malaga gibt es einen vernünftigen Frauenbereich, der auch gut besucht ist. Ich hatte das eigentlich für normal gehalten, weil ich es ja nicht anders kenne. Aber nachdem ich jetzt schon so viele Erfahrungsberichte wie deinen gelesen habe (entweder kein Frauenbereich oder Frauenbereich freitags von Männern besetzt, gleicht einer Abstellkammer, man hört nichts, usw.)glaube ich fast, dass ich hier die berühmte Nadel im Heuhaufen gefunden habe. Alhamdulillah!
    Also Schwestern, solltet ihr mal nach Malaga kommen, die Khutba beginnt um 14.30.

    AntwortenLöschen