Freitag, 18. März 2011

Instinkt? Fitra?

Eine meiner ersten bohrenden Fragen war:

„Warum kümmert sich Allah s. darum, wie wir uns anziehen, gibt uns genaue Vorschriften, wie und wann und wie oft wir zu beten haben. Was wir essen dürfen und was nicht. Etc. Das ist doch kleinlich, passt überhaupt nicht zu der Vorstellung eines „großartigen, über alles erhabenen Gottes“

Die Antwort war die übliche. »Das liegt in Gottes Weisheit». Natürlich verstand ich das nicht.  Trotzdem wuchs in mir ein inneres Bedürfnis, diese komischen Regeln zu befolgen. Eine Art Instinkt, der sich mit der Zeit verstärkte.

Dieser "Instinkt" hat im Islam einen Namen: Fitra. Damit werde jeder Mensch geboren, und je nach Leben, das er führe, oder auch z.B. durch Erziehung, könne diese Fitra sozusagen „zugedeckt“ werden. Ich glaube, man kann es durchaus mit dem Instinkt vergleichen, wo ja gewisse Triebe (z.B. der Fortpflanzungstrieb) durch anerzogene Verhaltensmuster und Verstand (oder durch die Fitra?) in Schranken gehalten und andere – z.B. der Mutterinstinkt, verstärkt werden.

Aber natürlich muss ich dieses „innere Bedürftnis“ auch auch mit meinem Intellekt vereinbaren können. Und dies gelingt mir, weil ich den Koran tatsächlich als „sprechendes Universum“ sehe. Wir sehen das Universum und können, mit unserem beschränkten Erkenntnisvermögen, einiges verstehen, erklären, nachvollziehen – vieles aber bleibt Mysterium. Trotzdem existiert es. Und trotzdem ist es wahr. Genauso ist es mit dem Koran. Es steht sogar drin:

«Er ist es, Der das Buch (als Offenbarung) auf dich herabgesandt hat. Dazu gehören eindeutige Verse - sie sind der Kern des Buches - und andere, mehrdeutige. Was aber diejenigen angeht, in deren Herzen (Neigung zum) Abschweifen ist, so folgen sie dem, was davon mehrdeutig ist, im Trachten nach Irreführung und im Trachten nach ihrer Missdeutung. Aber niemand weiß ihre Deutung außer Allah. Und diejenigen, die im Wissen fest gegründet sind, sagen: "Wir glauben daran; alles ist von unserem Herrn." Aber nur diejenigen bedenken, die Verstand besitzen. (Sure 3 Vers 7)«

Er ist der Erste und der Letzte, der Offenbare und der Verborgene. Und Er weiß über alles Bescheid. (Sure 57 Vers 3)

(Er ist) der Kenner des Verborgenen und des Offenbaren, der Allmächtige und Allweise. Sure 64 Vers 18)

Und so akzeptiere ich die Tatsache, dass das Universum wahr ist und dass ich ganz viel davon nicht verstehe, aber auch, dass der Koran wahr ist und dass ich ganz viel davon nicht verstehe. Und befolge Regeln, deren Weisheit nur Gott kennt. So einfach ist das.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen