Mittwoch, 13. April 2011

der Schleier als modisches Accessoire



Eben habe ich auf einer brasilianischen Islam-Seite etwas ganz Spezielles gelesen:
Da werden junge Mädchen erwähnt, die offenbar in grosser Zahl den Islam umarmen wollen (auf Portugiesisch tritt man nicht ein noch nimmt man an - man umarmt, wie übrigens in den meisten lateinischen Sprachen. Ist doch schön, nicht?). Also diese Mädchen wollen Muslimas werden, weil sie den Schleier so schön finden! 
Und werden dann natürlich darauf hingewiesen, dass es nicht reicht, sich zu verschleiern, um eine Muslima zu sein; dass es durchaus schleierlose Muslimas gibt, die gläubiger sind als solche mit Kopftuch - vor allem wenn letztere es nur tragen, weil "man" es trägt und nicht aus Überzeugung.  Oder weil es der Papa gut findet, oder der Ehemann.... (und jetzt soll mir keine(r) sagen, dass es das nicht gibt - wenn es auch nicht die Regel ist). Oder eben weil es gut aussieht....


Weiteres zum Thema Kopftuch: 
Andere Beiträge zum  Thema:
Hijab
Kopftuch und üble Nachrede
Kopftuchmissverständnis
sie trauen sich nicht

Kommentare:

  1. Wieso? Kopftuch sieht wirklich gut aus ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hmkhm..... wie war das jetzt schon wieder mit der Aussenwirkung?

    AntwortenLöschen
  3. WOW !!! ich hab mir gard mal so dein blog durch gelesen und ich bin einfach nur fasziniert.
    Es ist echt unglaublich was und wie du schreibst. Vorallem deine geschichte, wie du überhaupt zum islam gekommen bist :)

    wie haben übrigens den gleichen namen, nur das meiner auf türkisch ist ^^

    AntwortenLöschen
  4. Doch, Kopftuch sieht wirklich gut aus, nur bei mir leider nicht :)))))
    Toller Blog übrigens :)

    AntwortenLöschen