Freitag, 29. April 2011

Freitagsgebet - falsche Ausgangslage

In der portugiesischen Ausgabe meines Blogs meinte eine Leserin:
«Nun ist es ja so, dass die Männer am Freitagsgebet teilnehmen müssen, während es für die Frauen freiwillig ist und sie auch zuhause beten können.»
Und mein Arabischlehrer schrieb dazu:

»Freitagsgebete, besonders an Osterfeiertagen etc., sind wegen des Gedränges nicht dafür geeignet, damit zu beginnen, den frühislamischen Usus der weiblichen Anwesenheit im Hauptraum wiederzubeleben. Man nehme lieber normale Gebetszeiten.»
Diesen beiden Bemerkungen entnehme ich, dass das Freitagsgebet das denkbar schlechteste ist, um als Frau alleine daran teilzunehmen. Das konnte ich Greenhorn nun aber wirklich nicht wissen!  Im Gegenteil, ich dachte, es wäre für den "Einstieg" das beste. Aber da es mir nie einfiel, danach zu fragen, konnte mir natürlich auch niemand antworten.

Dann geh ich mal davon aus, dass es irgendwie wichtig war, diese Erfahrungen zu machen. Gelegentlich werde ich dann mal zu einem ganz normalen Gebet in die Moschee gehen. Vielleicht sagt mir jemand, welcher Tag und welches Gebet sich besonders eignen würde, möglichst viele Frauen anzutreffen?

Kommentare:

  1. Dazu kann mn ehrlich gesgt keine allgemeingültige Aussage machen, zum einen gibt es zur Anwesendheit beim Freitgsgebet Meinungsverschiedenheit, zum anderen die beste Zeit kann man von außen nicht bestimmen, bei uns ist das samstags, weil wir da unterschiedliche Unterrichte haben (für Kinder und Frauen etc.) und deshalb ntürlich da sind, aber man kann jetzt nicht sagen, du hast an dem tag zu der Zeit die besten Chancen jemnden zu treffen.
    Das einzige, wo man immer seeeehr gute Chancen hat ist das Festgebet, aber es ist ja bis zum nächsten Fest ja noch hin...

    AntwortenLöschen
  2. Bei uns ist es so, dass gerade am Freitagsgebet die Frauen in der Moschee sind. Wenn ich mit meinem Mann unter der Woche unterwegs bin und wir beten in der Moschee, muss man wegen mir immer den Frauenraum aufschließen.
    Oder wenn Frauenunterricht ist, da sind auch einige da. Vielleicht bietet die Moschee deiner Wahl Frauenunterricht an und du versuchst es zu dieser Zeit. Inshallah klappt das.

    AntwortenLöschen
  3. Samstag scheint mir ein guter Tag zu sein. Viele frauen haben da schlicht mehr Zeit; beim Zuhr und Asr trifft man da zumindest bei den türkischen Moscheen in meiner Nähe ein paar mehr Frauen (samt nerviger unerzogener Kinder) an. Aber, wie simsima schon schrieb, das hängt stark von der Moschee ab. Fragen hilft :)

    AntwortenLöschen
  4. Salam, bei uns ist es auch so, wie Zainab schreibt. Freitags ist die Moschee voll. Das gilt sowohl für den Männer- als auch für den Frauenraum. Zu anderen Gebeten kommen wenig Frauen. Da gehen die hin, die den Arabischunterricht besuchen (bei uns auch samstags). Man kombiniert das halt sozusagen. Ansonsten ist es den meisten wohl zu aufwändig, extra wegen einem kurzen Gebet zur Moschee zu fahren. Die meisten wohnen nämlich weiter weg.
    Was die Anwesenheit von Frauen beim Freitagsgebet betrifft, kann ich nicht erkennen, warum hiermit nur Männer gemeint sein sollten:
    "O die ihr glaubt, wenn der Ruf zum Gebet am Freitag erschallt, dann eilet zum Gedenken Allahs und lasset den Handel ruhn. Das ist besser für euch, wenn ihr es nur wüßtet."
    [62: 9]
    Ich habe vor einiger Zeit das hier gefunden. Treffend und humorvoll geschrieben:
    http://habseligkeit.wordpress.com/2009/05/01/madels-ab-zum-freitagsgebet-jetzt/
    Und diesen Artikel finde ich auch interessant:
    http://www.muslimliga.de/dmlb_stellungnahmen/eswtr_huda.html

    AntwortenLöschen