Samstag, 2. April 2011

Intelligenz - Klarstellung

Aufgrund einiger Rückmeldungen sehe ich mich veranlasst, eine Aussage von mir in der "Metamorphose" hier nicht zu korrigieren, aber wenigstens zu erläutern.

Ich schrieb nämlich, dass ich mir in meinem "früheren Leben" nicht vorstellen konnte, dass

«ein einigermaßen intelligenter Mensch an eine Religion glauben kann».

Und es ist wahr, so überheblich und arrogant dachte ich damals, und zwar in Bezug auf ALLE Religionen. Und ich glaube, es gibt noch andere Menschen, die so denken.

Klarstellen möchte ich aber,
dass ich trotz dieser Aussage NIE an den Fähigkeiten von Fachleuten zweifelte - seien es nun Wissenschaftler, Computerfachleute, Handwerker, Ärzte, Hausfrauen oder was auch immer. Und seien diese nun Atheisten, Muslime, Hindus, Christen oder was auch immer. Ich glaube, das ist ein wenig Auffassungs-Sache, wie man den Begriff  "Intelligenz" versteht. Für mich persönlich beinhaltet der Begriff eben nicht nur Speicherkapazität des Gehirns, Fachwissen und Geschicklichkeit, sondern nicht zu vergessen auch die emotionale Intelligenz, die uns hilft, miteinander umzugehen, und schlussendlich auch die Art und Weise, wie man der Realität gegenübersteht. Und meine Aussage bezog sich ausschließlich auf diesen letzten Punkt, hielt ich doch alle religiösen Leute für naive Träumer.

Die Aussage war auch so noch arrogant genug, aber ich war nun mal so. Bin auf dem Weg zur Besserung ;-). 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen