Dienstag, 5. April 2011

Mein fliegender Teppich

Mindestens fünf Mal täglich flieg ich kurz weg - auf meinem Gebetsteppich.

Natürlich gelingt es mir nicht immer, mich voll zu konzentrieren (es ist erstaunlich, in welch profane Gefilde die Gedanken abschweifen können, gerade wenn man sich Mühe gibt, "bei der Sache" zu bleiben, aber ich glaube, da bin ich nicht die einzige). Trotzdem, ich geniesse diese kurzen Reisen. Und auch wenn ich manchmal im Anschluss an ein Gebet noch auf dem Teppich knien bleibe, vor mir mein riesiger Qur'an, und mit dem Zeigefinger den Buchstaben entlangfahre während ich versuche, sie zu entziffern, und meine eigene Stimme aus der Ferne höre, habe ich hinterher das Gefühl, "mal kurz weg" gewesen zu sein.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen