Mittwoch, 30. November 2011

unzurechnungsfähig (oder: Babylon)

Gespräch nach der Meldung über die Bescheinigung der Unzurechnungsfähigkeit des Massenmörders von Oslo, Anders Behring Breivik, (nach erster übereinstimmender Befremdung):

"Sag mal - was meinst du, wenn der Mörder, wie die anfangs dachten, ein muslimischer Terrorist gewesen wäre, hätten die wohl auch solche Gutachten erstellt?"

"Der soll die Höchststrafe kriegen"

"Ja, schon klar, aber - meinst du, bei einem Muslim hätten die auch so ein Aufhebens gemacht?"

"Muslime machen doch die ganze Zeit irgendwo Anschläge."

"Komm jetzt, erst kürzlich habe ich dir die Statistik gezeigt, wonach ein verschwindend geringer Teil terroristischer Anschläge auf das Konto von Islamisten geht. Aber darum geht es gar nicht. Beantworte doch einfach meine Frage, auch wenn sie rein rhetorisch ist!!

"Ach - entschuldige, wenn ich deine Gefühle verletze. Natürlich, Muslime sind nur gute Menschen. Die tun so etwas nicht. Das sieht man ja bei den Taliban. Und in Pakistan."

"Deinen Sarkasmus kannst du dir sparen. Aber darum geht es doch jetzt gar nicht. Ich wollte nur wissen, ob du denkst, ein muslimischer Terrorist hätte in ähnlicher Situation auch nur die geringste Chance, dem Gefängnis als unzurechnungsfähig zu entgehen, weil er eine schwere Kindheit hatte (weil er z.B., was ja sehr gut möglich wäre, in einer Kriegsgegend aufgewachsen ist. ..) und/oder als Kind misshandelt wurde?"

"Ich finde, der Täter soll die Höchststrafe kriegen, ob Rechtsextremer oder Islamist."

"Ja, klar, das finde ich doch auch! Das war nur nicht meine Frage....."

"Solche Typen bringen mich dazu, zu bedauern, dass es keine Todesstrafe gibt".

"Ich bin völlig deiner Meinung. Aber das war nicht meine Frage....."

Kommentare:

  1. He he he. (Aber Todesstrafe will ich für gar keinen!!)

    AntwortenLöschen
  2. Ehrlich gesagt ist es doch besser so. Dann landet er für alle Zeiten in Sicherheitsverwahrung, statt nach 20 Jahren wieder rauszukommen.

    AntwortenLöschen
  3. Eigentlich dachte ich, bei so schweren Verbrechen folgt auf die Gefängnisstrafe automatisch die Verwahrung. Sollte dem nicht so sein, gebe ich dir recht. Aber eigentlich war das gar nicht die Frage...;)

    AntwortenLöschen
  4. ....

    ne, ist ein schönes oder vielleicht besser trauriges Beispiel, wie man an einander vorbeireden kann ...

    AntwortenLöschen
  5. Ja, weil sich die Vorurteile so hartnäckig halten.

    AntwortenLöschen
  6. Allerdings! Auf die Idee, dass jemand, der im Namen des Islam Attentate verübt, schlicht und einfach genauso krank und durchgeknallt ist wie dieser Breivik, kommt erst gar niemand.

    AntwortenLöschen