Samstag, 28. Januar 2012

traurig

Manchmal, zum Beispiel auf so einem Spaziergang an der Küste,  möchte ich ganz spontan "SubhanAllah" rufen, weil ich etwas Schönes sehe. Ich möchte sagen: schau, welch ein Wunder, was für eine Gnade Gottes!  

Manchmal fällt mir ein Koranvers ein und ich würde ihn gerne teilen und darüber reden. Oder ich freue mich, dass ich einen neuen Vers auswendig gelernt oder gerade etwas Wichtiges verstanden habe und ich möchte, dass sich jemand mit mir freut. Es wäre schön, wenn mich ab und zu jemand aufmuntern würde, beim Erlernen der arabischen Sprache und beim Aneignen von Wissen über die Religion. Wie wunderbar, wenn sogar jemand mit mir zusammen lernen würde, mich die Vokabeln abfragen, mich beim Rezitieren korrigieren könnte. Das höchste der Gefühle wäre, mal nicht allein zu beten. Mal einfach was abzuschauen. Jemanden zu haben, der mir sagt, wenn ich was falsch mache. Wie gerne würde ich Fragen, die bei der Lektüre des Koran oder anderer islamischer Literatur auftauchen, mit jemandem besprechen können. Am allerliebsten mit jemandem, der viel weiß. Mit dem ich vom hundertsten ins tausendste kommen kann. Mündlich. Jetzt. Gleich.  Und nicht irgendwann im www, wenn gerade jemand online ist und Zeit hat. Und ich einen Teil meiner Fragen vergessen habe.

Wie schön wäre es, mal nicht einen Roman schreiben zu müssen, damit mich jemand da draußen versteht - es würde reichen, einander anzusehen und jeder wüsste, was der andere gerade denkt und fühlt. 

Das Gegenteil ist der Fall. Ich muss mich zurückhalten mit religiösen Äußerungen, sonst wird es mir als missionieren ausgelegt. Es erinnert  daran, dass ich spinne. Dass ich ein wenig bemitleidenswert bin. Man geht in Abwehrhaltung,  bringt immer wieder gerne Argumente gegen Religion im Allgemeinen und den Islam im Speziellen vor.  Ich habe Verständnis dafür, muss es haben, da ich diesen Standpunkt aus eigener Erfahrung nachvollziehen kann. Also schweige ich.

Und so bleibt mir nichts anderes übrig, als weiterhin hier, in Foren, auf fb meine Gedanken und Gefühle zu teilen. Denn auch wenn ich mir sicher bin, dass Er mich nicht verlässt - ich bin nur ein Mensch, der sich mit anderen Menschen austauschen muss. Ein Mensch, der sich sich manchmal ziemlich allein fühlt und nicht zeigen darf, dass er traurig ist, um Falschverstehern nicht noch ein zusätzliches Argument gegen den Islam zu liefern.



Kommentare:

  1. As salamu aleikum liebe Chadidscha!

    Du beschreibst die Situation, in der ich bin , wenn ich nach Ö zu meiner Familie komme. Ich freue mich alle zu sehen, aber ich "flüchte" dann wieder, der Druck ist zu groß. Du bringst das Gefühl auf den Punkt, absolute Einsamkeit in Bezug auf Menschen, einen Menschen, der gleiche Ziele hat, zum Austauschen usw.
    Das was du dir erträumst...gibt es leider nicht hier in dieser Dunya. Du hast eine tiefe Sehnsucht in dir, anders kann man es nicht beschreiben und ich bin zur Überzeugung gekommen, diese Sehnsucht wird man nur bedingt los in dieser Welt, man kann sich nur annähern, etwas, nicht viel, nichtmal, wenn man einen "Wissenden" bei sich weiss, denn wir sind alle Menschen, ein Mensch kann diese SEhnsucht nicht stillen Wa Allahu alam und keiner kann dich so begreifen wie Allah swt. und das schmerzt jeden Tag aufs Neue unglaublich....alleine zu sein , selbst unter Muslimen, eine Mann an deiner SEite, der sein Wissen mit dir teilen (könnte).
    Allah swt. möge deine Traurigkeit und Sakinah umwandeln und dir Sabr geben! Amin ya Rabb!

    Wassalma

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann Dich zu gut verstehen liebe Chadidscha, es ist nicht einfach Verständnis & Toleranz zu erlangen, aber die Einsamkeit ist das Allerschlimmste! Ja, wir brauchen einander & ich bewundere Dich, für Deine Ausdauer & dasDu arabisch lernst...ich würde gern, aber ich traue mich nicht! :-/ Sei ganz lieb gegrüßt & umarmt Deine Schwester JUTTA

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde deinen Beitrag sehr schön, mashaallah. Du sprichst vielen und vor allem auch mir aus dem Herzen.

    AntwortenLöschen
  4. Assalamaleikum

    Liebe uhkti Chadidscha ich bewunder dich uind mache immer Duas für dich.Ich kann dich sehr gut verstehen und es muss sehr schwer sein für dich aber so wie Irene schon sagte ich glaube auch das es das nicht in dieser Dunya gibt.Ich hoffe doch immer noch das du jemand findest würde dich so gerne da rausholen und dir helfen

    Deine Tauhid(Regina)

    AntwortenLöschen