Freitag, 20. April 2012

feige

Was da im Zuge der Koranverteilungen und der allgemeinen Hysterie den Islam betreffend gerade geschieht, gefällt mir nicht:

Da tun sich liberale und moderate, ja sogar konservative Muslime zusammen mit Nichtmuslimen und Islamgegnern und wettern gemeinsam gegen die Salafis(ten). Toll. Man hat einen neuen Prügelknaben gefunden.


Ich gehöre keiner Gruppierung an. Ich versuche, in der Religion eine vernünftige Mitte zu finden. Gewisse Prediger, zum Teil wohl selbsternannte, die von der Youtube-Kanzel wettern, alles verteufeln, was nicht genau ihrem Verständnis des Islam entspricht und meinen, nur sie allein kennen die Wahrheit und alle anderen "kommen in die Hölle" gehen mir ziemlich auf die Nerven.

Deswegen jetzt  alle Salafis(ten) insgesamt zu verdammen, das Feindbild an sie weiter zu reichen, damit man selbst gut da steht, statt etwas Konstruktives dagegen zu tun, das finde ich FEIGE.

Außerdem ist es meiner Meinung nach kontraproduktiv. Die wirklich extremistischen Fundamentalisten unter den Salafis(ten) sehen sich damit in die Märtyrerrolle gedrängt.....

Falls es euch interessiert, wie ich zur Koranabgabe selbst stehe: ich weiß  nicht, was dagegen sprechen sollte, Menschen ein Buch zu schenken, sei es nun die Bibel oder ein Roman, seinerzeit Maos rotes Büchlein, oder eben der Koran. Es muss ja niemand das Geschenk annehmen! Es wird niemand gezwungen, sich diesen Ständen oder diesen furchteinflößenden bärtigen jungen Männern überhaupt zu nähern...

Und diejenigen, die sagen: "oh, aber den Koran kann man nicht einfach so verstehen, da braucht man Erklärungen dazu" frage ich: Wie ist es dann, wenn ein interessierter Bürger in einen Buchladen geht und sich einen Koran kauft? Muss ihm dann der Verkäufer gleich noch ein paar Bände Koranerläuterungen andrehen? Und im Internet, wo man sich Koranübersetzungen in allen Sprachen herunterladen kann, muss dort auch immer  noch ein Vermerk sein: "Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie einen Tafsir und fragen Sie Ihren Imam oder einen Gelehrten"?




PS: Immerhin findet man auch noch ausgewogene Kommentare: http://lib-ev.de/index.php?c=2


Kommentare:

  1. Salam aleikum liebe Chadidscha,vielen Dank für diesen Text.Rebekka

    AntwortenLöschen
  2. Der Begriff "Salafisten" hat sich aber nun mal im öffentlichen Sprachgebrauch genau für diejenigen etabliert, die alles verteufeln, was nicht genau ihrem Verständnis des Islam entspricht und meinen, nur sie allein kennen die Wahrheit und alle anderen "kommen in die Hölle", wie Du so schön sagst. Ob das der ursprünglichen Bedeutung des Begriffes "Salafisten" gerecht wird, sei mal dahingestellt. Und genau dieser Weltanschauung bzw, Islaminterpretation gehören die Initiatoren der Verteilaktion an. Es geht ja auch gar nicht darum, das Verteilen des Korans zu verurteilen, sondern eben die Hinternänner. Die Aktion wäre genauso zu verurteilen, wenn sie statt Korane verteilen Pfannkuchen backen würden - Kritikpunkt ist, daß sich eine radikale fanatische demokratie- und freiheitsfeindliche Gruppierung massiv in das Blickfeld der Öffentlichkeit drängt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ob dieser "öffentliche Sprachgebrauch" der Realität, dem Empfinden und dem Glauben aller (!) in dieser Schublade verstauten Menschen entspricht, sei allerdings ebenfalls dahin gestellt.

      Die "Öffentlichkeitsarbeit" wurde - scheint mir - vor allem von den Medien selbst geleistet... ;)

      Löschen
  3. Die Salafisten halten sich für die richtigen Nachfolger unseres Propheten. Leider wird dabei vergessen, dass Salafist und Salafi zwei unterschiedliche "Dinge" sind. Salafist wie gerade geschrieben und Salafis sind die Salaf al-Salih. Und die Salaf al-Salih DAS sind die Nachfolger des Propheten. Alle Muslime sind Salaf al-Salih, aber die Salafisten sagen, dass nicht alle Muslime das sind, sondern nur sie.
    Deshalb stimme ich deinem folgenden Satz vollkommen zu:

    Gewisse Prediger, zum Teil wohl selbsternannte, die von der Youtube-Kanzel wettern, alles verteufeln, was nicht genau ihrem Verständnis des Islam entspricht und meinen, nur sie allein kennen die Wahrheit und alle anderen "kommen in die Hölle" gehen mir ziemlich auf die Nerven.

    Barak allahu fiki für diesen Text.

    AntwortenLöschen