Montag, 29. Oktober 2012

Allahs Lamm


Letztes Jahr beschränkte sich meine Teilnahme am Eid-ul-Adha noch darauf, den Preis für ein Lamm zu bezahlen und am Festtagsgebet teilzunehmen, das normalerweise im Freien durchgeführt wird. Aus dieser knappen Stunde bestand mein persönliches kleines Opferfest.

Diesmal regnete es und deshalb fand das Gebet in der Moschee (eine normale umfunktionierte Wohnung) statt, und zwar in zwei Durchgängen, weil die Moschee viel zu klein ist, um alle Gläubigen aufzunehmen. 

Samstag, 20. Oktober 2012

Schubladen

Muslime in aller Welt ärgern sich, dass viele Nicht-Muslime sie insgesamt in die Schublade: "potentielle Extremisten" wenn nicht sogar "Terroristen" oder zumindest "verdächtige Religion" packen. "Da siehst du's, DIE Muslime....", höre auch ich nach jeder Sendung über den Islam. Und das nervt gewaltig.

Und dann gehen diese Muslime, die sich völlig zu Recht über diesen Generalverdacht aufregen, hin  und tun ............ genau dasselbe.

Freitag, 19. Oktober 2012

Hadsch

Wie sehr es mich hinzieht, zur Hadsch - darüber habe ich  hier geschrieben. Dieses Jahr sollte es noch nicht sein. InshaAllah darf ich es eines Tages erleben.

Ein klein wenig war ich eben dort, mittendrin, dank diesem wunderschönen Video von MuslimeTV, das ich bei Lichtwort entdeckt habe  - ich möchte es euch nicht vorenthalten:


Der Text wurde in der Islamischen Zeitung veröffentlicht und kann hier nachgelesen werden.

Donnerstag, 11. Oktober 2012

so satt!

So. Jetzt muss ich mir mal Luft machen. Vielleicht bin ich gerade besonders empfindlich - ich bin gesundheitlich etwas angeschlagen. Aber ich habe es einfach satt.

Montag, 1. Oktober 2012

"schäm dich!"

Über das Schamgefühl habe ich unter dem Titel "uncool" schon einmal geschrieben. Damals war mir allerdings eine Dimension dieser Scham noch gar nicht so richtig bewusst. Ich dachte an das Schamgefühl als etwas, das mit Nacktheit, mit Unmoral, mit Unmenschlichkeit zu tun hat, aber vor wem man sich eigentlich schämt, wenn man etwas Schlechtes tut, das hatte ich mir schlicht gar nie überlegt, weil ich ja bis anhin nicht an eine höhere Instanz geglaubt hatte.