Freitag, 5. Juli 2013

Eigenartig. Über Opium und Gehirnwäsche.

Eigenartig, dass so viele Leute im Zusammenhang mit dem Islam von Unterdrückung, Manipulation, "Opium für das Volk" und Gehirnwäsche sprechen und für "Betroffene" nur ein mitleidiges Lächeln oder sogar Verachtung übrig haben.

Merken diese Leute denn nicht, dass die Art und Weise, wie sie selber von ganz wenigen Menschen mittels raffiniertester suggestiver Meinungsmache dazu gebracht werden, an nichts außer an sogenannten Fortschritt und Wissenschaft zu glauben, sich über das neue Handy oder die neue Nase oder was auch immer (Hauptsache es kostet Geld)  viel mehr zu freuen als über eine schöne Blume oder darüber, dass sie genug zu Essen und ein Dach über dem Kopf haben, merken sie denn wirklich nicht, dass diese von erwähnten Wenigen gesteuerte Konsum- Sex- und Spaßgesellschaft, deren Zweck vor allem darin besteht,   jene Wenigen mit noch mehr Geld und noch mehr Macht zu versorgen, viel mehr mit Manipulation, Gehirnwäsche, Unterdrückung, Ausbeutung und "Opium für das Volk" zu tun hat als alle Religionen zusammen?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen