Montag, 30. September 2013

Besser als Schlaf

"Das Gebet ist besser als der Schlaf" - الصلاة خير من النوم, ausgesprochen "as-salâtu chairun min an-naum".

Dieser Satz hebt den Ruf zum Morgengebet von allen anderen Adhans ab. Er soll uns wohl in erster Linie dazu motivieren, das warme, gemütliche Bett zu verlassen und in "aller Hergottsfrühe" aufzustehen, um unser Gebet zu verrichten, weil es wichtiger und wertvoller ist als der Schlaf.


Man kann aber, so lehrt mich die Erfahrung, den Satz auch ganz wörtlich verstehen. Denn es passiert, dass ich nach wenigen Stunden Schlaf erst mal mühsam und schlaftrunken aufstehe und mir vornehme, das Gebet kurz zu halten und anschließend möglichst schnell wieder schlafen zu gehen - und dann fällt mit fortschreitendem Gebet alle Müdigkeit von mir ab und ich fühle mich danach erfrischter und ausgeruhter, als wenn ich zwei Stunden länger geschlafen hätte. Ich habe dann gar keine Lust mehr, mich nochmal hinzulegen, bin sogar besonders "produktiv" in dieser Zeit. Das Gebet kann also in der Tat auch für Körper und Geist ganz unmittelbar "besser als der Schlaf" sein. 

Immer funktioniert es nicht, leider. Aber immer öfter. Die zwei, drei fehlenden Stunden muss ich allerdings tagsüber in Form eines halbstündigen Nickerchens nachholen, sonst überfällt mich die große Müdigkeit spätestens beim Nachtgebet. 

Hier ruft der Muezzin in Mekka zum "Salat al-Fajr":





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen