Freitag, 18. Dezember 2015

Herausgewachsen.

Der Name „Ausgerechnet Islam“ passt eigentlich nur noch aus nicht-muslimischer Sicht so richtig zu diesem Blog, und für diejenigen, die sich eher im Anfangsstadium jener seltsamen Situation befinden, von einem gar nichts glaubenden zu einem religiösen Menschen mutiert zu sein - und sich dabei auch noch „ausgerechnet“ den Islam "ausgewählt" zu haben...


Inzwischen ist es für mich längst nicht mehr ausgerechnet, sondern vielmehr natürlich der Islam.

Warum das so ist – naja, stöbert halt ein wenig in diesem Blog herum, oder bestellt euch mein Buch - in beidem findet ihr meine Gedanken, Erfahrungen, Ansichten, Nöte und einiges Drum-Herum auf meinem Weg von "nie im Leben" via „ausgerechnet“ nach „natürlich“  - Islam. *)

Der Name der Seite passt jedenfalls nicht mehr zu meiner Befindlichkeit. Ich bin gewissermaßen herausgewachsen, denn er schränkt  die Themen ein, und er beschränkt mich aufs (Konvertierte-)Muslimin-Sein. Ich möchte aber lieber als Vollversion meiner selbst wahrgenommen werden.

Es gibt deshalb ein neues kleines Blog, eine Art Foto- und Zettelkiste, in der ich ab und zu einen Gedanken notieren, eine Begegnung festhalten und den einen oder anderen eigenen, gefundenen oder gesuchten Text oder Vers festhalten werde, und wo ich meine besten Fotos in angemessenem Rahmen so drapiere, dass sie besser zur Geltung kommen als im kurzlebigen Facebook oder in den Tiefen meiner HD. Nicht um der Fotos willen, sondern weil ich das das Schöne, das ich sehe - Seine Zeichen! - einigermaßen geordnet und wiederauffindbar aufbewahren möchte. Für mich selbst und für alle, die es gerne sehen möchten.

Also dann - inschaAllah - auf Wiedersehen bei:




*) Ich habe, da "Ausgerechnet Islam" ja eine Entwicklung beinhaltet, das Archiv hier so umgestellt, dass - wer das will - die Artikel chronologisch lesen kann. Neuen Besuchern, die ganz am Anfang anfangen möchten, empfehle ich allerdings, als allererstes die Seite "Metamorphose - mein Weg zum Islam" zu lesen. 


PS: Ich schließe nicht aus, dass ich gelegentlich auch mal einen Artikel hier veröffentliche, wenn er denn hier besser reinpasst.

Dienstag, 8. Dezember 2015

Dank. 34:48 / 39:23.

Wie soll ich nicht erschauern
in Furcht
vor Dem
Der dieses gewaltige
Universum erschuf
Der mich auf einer Kugel
durch die
Unendlichkeit schießt

Wie soll ich nicht lieben
in Anbetung
Den
Der die wunderbare
Rose erschuf
Dessen Liebe und Schönheit
die Schöpfung
durchfließt

Wie soll ich nicht danken
in Demut
Dem
Der mich ins Leben rief
mir Wahrnehmung schenkte
und Bewusstheit
und Dessen Barmherzigkeit
alles umschließt

Dem 
Der mir
die Wahrheit
entgegenschleuderte
und Dessen Buch
zu Seinem Gedenken
mir Haut und Herz
erweichen ließ